OLED Pusteblume

OLED Pusteblume

Einen spektakulären Beitrag zum diesjährigen Themenschwerpunkt „Licht“ bietet die Firma Osram mit der sogenannten „Pusteblume“. Die Lichtinstallation befindet sich seit kurzem im Museum und wird bis Ende Januar 2013 in der „Museumsschüssel“ zu sehen sein. Die „Pusteblume“ besteht aus knapp 1000 so genannten „Organischen Leuchtdioden“, kurz OLED. Es handelt es sich wie bei der Schwestertechnologie LED um Halbleiter, die Strom in Licht umwandeln. Während LED ausgehend von einem winzigen leuchtenden Chip Licht punktförmig abgeben, erzeugen die so genannten OLED-Panels eine leuchtende Fläche. Dazu werden verschiedene organische Kunststoffe auf ein Grundmaterial aufgedampft. Die leuchtende Schicht der OLED ist ca. 400 Nanometer dick – das entspricht dem Hundertstel eines menschlichen Haares. Im ausgeschalteten Zustand können OLED je nach Grundmaterial spiegelnd, neutral weiß oder transparent gestaltet werden.

Quelle

, , ,